Jetzt steht nur noch der größte der ehemaligen Sendetürme. Wie Uwe Krüger, der stellvertretende Senderleiter, sagt, wird er noch so lange stehen bleiben, bis die auf ihm montierte Messeinheit für die zukünftige Windkraftnutzung im Raum Meßkirch