Meßkirchs erster Landesherr Werner von Zimmern war ein äußerst ungnädiger Mann. Gleich zu Beginn seines Einzugs 1379 nannte er die Stadt samt der ganzen Herrschaft sein Eigentum. Wie es ihm gerade gefiel, erhob er Steuern, Fronen und andere Dienste