Thomas K. (44) aus Leibertingen hat ein besonderes Problem. Weil der arbeitslose CNC-Dreher kein Hartz-IV-Geld bekommt, aber dennoch wie jeder Bundesbürger eine Krankenversicherung haben muss, steigt sein Schuldenberg pro Monat um weitere fast 140