Da nicht auszuschließen ist, dass es sich dabei um eine politisch motivierte, fremdenfeindliche Aktion handelt, hat die Polizeidirektion Sigmaringen am Dienstag eine dreiköpfige Ermittlungsgruppe unter der Leitung eines Kriminalbeamten eingerichtet.