Beuron (hps) Unter günstigen Voraussetzungen könnten noch in diesem Jahr die Arbeiten für den Umbau des klostereigenen Donau-Wasserkraftwerks in St. Maurus beginnen. Durch das 2,3 Millionen-Euro-Projekt soll langfristig die wirtschaftliche Existenz