Weil die Telekom für einen Teil von Rielasingen-Worblingen kein Potential für schnelles Internet sieht, greift die Gemeinde jetzt selbst zum Spaten: Sie will Leerrohre verlegen, um anderen Anbietern die Entscheidung zu erleichtern, ob sie ihre