Ein Grundstück mit einem Quadratmeterpreis von nicht einmal 83 Cent – das klingt nach einem Schnäppchen. Und doch zögern die Stadträte beim Angebot der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben zum Kauf des SS-Schießgeländes. Grund sind die