Im Anschluss daran folgt um 19 Uhr der so genannte Schwabenstreich, der sich konkret gegen das seit Monaten heftig umkämpfte Infrastruktur- und Verkehrsprojekt Stuttgart 21 wendet. Die Initiatoren kündigen für den darauffolgenden Montag, 15.