Durch die laufende Einleitung von Feinmaterial aus der Kieswäsche vermindert sich nun in See 1 der Grundwasserzustrom zunehmend, da das eingeleitete Material eine Verfüllung von zwischenzeitlich 60 Prozent der ehemaligen Seefläche bewirkt hat. Um