In seinem ersten Beruf stellte er Nacht für Nacht Nahrungsmittel her: Erich Keller war Bäcker und arbeitete im elterlichen Betrieb in Konstanz. In der zweiten Profession, die ihm Berufung war und zu der er sich Mitte der 1950er Jahre durchrang,