Bundesweit erwerben Schülerinnen mittlerweile häufiger die Hochschulreife als ihre Mitschüler, bei Studienabschlüssen liegen sie ebenfalls leicht vorne und bei Promotionen liegt ihr Anteil über 40 %. Vergleicht man hochdotierte Positionen, ergibt