Das war eine herrliche, über 100 pausenlose Minuten die „Psalmen Davids“ feiernde und erneuernde Klangaktion von Altar und Empore aus. Vorn – bis aufs mächtige Finale aus der Höhe: „Ich will den Herrn loben allezeit“