Die eingerittenen Beträge gehen an gemeinnützige Vereine, die Klienten unterstützen, die die Reit- oder Hippotherapie selbst nicht tragen können.