Für ihn war es kein Spitzname, sondern ein Ehrentitel. „Rosen-Raff“ nannte man ihn in Konstanz, und darin schwang eine gehörige Portion Respekt mit. Denn mit Rosen, das war stadtbekannt, kannte sich im weiten Umkreis wohl niemand besser