Mit zwei animierten Figuren namens Max und Eni sollen geistig beeinträchtigte Kinder und Jugendliche spielerisch und einfach die Gebärden-Sprache lernen. So einfach die Idee, so schwierig die Umsetzung. Denn den Mitarbeitern der Lehrmedien-Werkstatt