Die besten Ideen, so sagt Rosemarie Banholzer, kommen ihr immer zwischen sechs und acht Uhr morgens. Um diese Zeit setzt sie sich gern an ihren winzigen, von Zetteln übersäten, Küchentisch, und fasst ihre Alltagsbeobachtungen in ernste und heitere