Marion Harder-Merkelbachs zarte Stimme kann sich kaum gegen die Geräuschkulisse durchsetzen, gegen das Rattern der Züge und gegen das Scheppern aus der Gastronomie. Der Rahmen für die Lesung der Überlinger Autorin im unteren Konzilsaal ist denkbar