Der Tisch im Namen ist nur ein Zufall, darauf legt Salvatore Esposito Wert. Tavoloitaliano nennt sich eine lockere Gruppe von rund 50 Italienern und vor allem Deutschen, die der Mann aus Apulien initiiert hat. Im vergangenen halben Jahr traf sich