Thomas Uhrmann, Leiter der Dr.-Erich-Bloch-und-Lebenheim-Bibliothek, sitzt entspannt am Schreibtisch in seinem Büro. Er hält den Blick auf den Bildschirm gerichtet. Gerade pflegt er die Daten eines weiteren Buchs in den Online-Katalog der jüdischen