Etwa ein Drittel der einst Fürstenberg'schen Gemälde befand sich in der Liste nationalen Kulturguts. Nur solche kommen für das Land zum Ankauf in Frage.Die 11,8 Millionen Euro für die beiden aktuellen Tafeln werden zu einem Großteil aus Mitteln der