Die Erleichterung war am Donnerstag spürbar: Nachdem die Singener Gegner der seit zwei Jahren vorbereiteten Klinikholding im Kreis Konstanz mit ihrem Bürgerbegehren am 22. Juli gescheitert waren, trafen sich bereits wenige Tage später die Mitglieder