Als Jugendlicher zog Robert Wieler mit seinen Eltern 1923 von Konstanz über die Grenze nach Kreuzlingen. Er war hier als junger Mann maßgeblich an der Gründung der jüdischen Gemeinde beteiligt. Nach der Betriebseinstellung der Strickwarenfabrik Pius