In die kulturell – vom Theaterbetrieb abgesehen – eher spärlich ausgestattete Konstanzer Nachkriegszeit der späten 1940er Jahre hinein hatte der damalige Musiklehrer am Suso-Gymnasium, Hermann Müller, einen „Konstanzer