Dazu gehört es insbesondere auch, aus fremden Federn übernommene Inhalte mit Quellenangabe kenntlich zu machen. Erster Fall: Seitdem die Vorwürfe gegen Karl Theodor zu Guttenberg öffentlich bekannt wurden, ist der Fall der Münchener Juristin der