Dort soll der alte/neue Liegeplatz der früheren Fähre sein. Auftakt des letzten Teils der Sanierungsarbeiten war der Wiedereinbau der beiden überholten alten 90-PS-Diesel-Motoren. Mit einem Kran wurden sie am Seerhein auf das alte Fährschiff