Gesetze aus dem 19. Jahrhundert gelten noch immer. Alle sechs Jahre muss eine gemeinsame Begehung der Landesgrenze durch Fachleute der zuständigen schweizerischen und deutschen Vermessungsämter gemeinsam mit Vertretern der angrenzenden Gemeinden