Es gibt nur einen in Baden-Württemberg, der in seinem Gewerk besser abgeschnitten hat als er. Aber das wurmt Sebastian Kopp nicht. „Hauptsache, ich bin nicht schlechter als mein Vater“, sagt der 23-Jährige lachend. Denn der wurde 1980