Laut Höllwarth werden mit der Klage Schadensersatzansprüche (Verdienstausfallschäden) für die beiden früheren Betriebsratsmitglieder geltend gemacht. Diese seien seit Beginn der Auseinandersetzung im Mai 2012 arbeitsunfähig erkrankt gewesen. Daneben