Immer mehr Menschen engagieren sich ehrenamtlich für Flüchtlinge, die dem Landkreis zugewiesen werden. Helferkreise sind in Orten entstanden, in denen sie untergebracht sind oder demnächst untergebracht werden. Allein 300 bis 350 Menschen setzen