Herr Demnig, wie kamen Sie überhaupt auf die Idee mit den Stolpersteinen? In den 90er-Jahren habe ich mit einem Kunstprojekt an die Deportation der in Köln lebenden Zigeuner erinnert, eine Frau behauptete felsenfest, dass hier nie Zigeuner gelebt