Ein „Krieg“ ums Kriegerdenkmal, wie Heinz-Jörg Küspert am Freitagabend in Bürgerversammlung warnte, ist zwar nicht ausgebrochen. Ob die 1938 errichtete Skulpturengruppe im Zuge der Neugestaltung der Ortsmitte versetzt werden solle,