16-jährig war Franz Liszt, als er in London sein 15-minütiges Konzert „Malédiction“ aufführte, ein Werk „von chaotischer Schönheit“, wie der damals berühmte Pianist Ignaz Moscheles meinte. Gerade mal 22 ist Joseph-Maurice