Die Wehrleute stellten auch in diesem Jahr unter Beweis, wie gut sie für den Ernstfall gerüstet sind. 135 Rettungskräfte der Feuerwehr und zehn Mitglieder des Roten Kreuzes kümmerten sich um die Rettung und Erstversorgung der Unfallopfer. Über die