Gleichwohl schloss der Minister eine finanzielle Beteiligung des Landes, das seit 1991 in Besitz der Kapelle ist, aus. Allenfalls die Staatliche Vermögens- und Hochbauverwaltung könne praktische Hilfe in Form von Planungsleistungen leisten.Peter