Bis 15. April, zwei Wochen vor dem Bürgerentscheid zur Landesgartenschau, müssen die Angebote vorliegen. Die Stadt will von ihrem Vorkaufsrecht keinen Gebrauch machen, erwartet aber, dass ein Käufer das Areal in Absprache gestaltet –