Diese verpflichtete sich unter anderem, „auf die Dauer von 50 Jahren ab 1. Januar 1975 den künstlerischen Nachlaß… geschlossen zu erhalten und der Öffentlichkeit zu Ausstellungen zugänglich zu machen“. Die Stadt kann danach auch