Schriftstellerisch ist Hermann Keimeyer seit 1976 tätig und seit seinem 16. Lebensjahr ist er der Anthroposophie und damit der Lehre von Rudolf Steiner verbunden, die sich nicht nur als Lehre, sondern auch als eine Methode, eigenständig Forschung