Am Anfang war das Chaos – jedenfalls bei Haydn. Ein seltsam leerer Akkord des Orchesters, dann wabern Streicher leise und unentschieden umeinander. Immer wieder brodelt es hoch, Dissonanzen suchen nach Auflösung, die Pauke drängt ungeduldig