Die präparierte Wurst hatte auf dem Grundstück der Besitzerin des Berner Sennenhundes gelegen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Deshalb gehe man von einer gezielten Aktion gegen den Familienhund und seine Besitzer aus, sagte ein Polizeisprecher.