Für den Philosophen Sören Kierkegaard führte der Weg zu Gott nur über einen angsterfüllten Sprung ins Unbekannte, den der Mensch gleichwohl tun muss, um die einzige ihm angemessene, von Leiden befreite Lebensform zu finden. Auch in Heinrich von