Am Ende des Kellers des ehemaligen Berliner Kaiserin-Augusta-Hospitals biegt der Gang um die Ecke, und es wird dunkel. Mit etwas Fantasie erkennt der Besucher aber noch die alten Operationsräume, in denen im Zweiten Weltkrieg Verwundete versorgt