Sie reagierten damit auf heftige Proteste nach der Abweisung eines Vergewaltigungsopfers an zwei Kliniken in Köln. Medikamente, die den Tod des Embryos bewirken, dürften jedoch weiterhin nicht angewendet werden.„Die Entscheidung fiel