Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) sagte, er könne den „Charakter“ des Dossiers nicht beurteilen. Er sei aber nicht bereit, „das Risiko eines Debakels und Desasters einzugehen wie in Berlin“. Für die grün-rote