Man muss aufpassen, dass man nicht dem Pathos anheim fällt nach dieser Inszenierung, die so nach Abschied klingt. „Wir haben nicht nur für Sie gespielt, wir haben auch für Henning Mankell gespielt, der am 5. Oktober gestorben ist.“