So einen Opa müsste man haben! Der für ein Schlaflied nicht auf das übliche Repertoire zurückgreifen muss, sondern kurzerhand selbst eine Melodie komponiert. Siegfried Matthus ist ein solcher Opa. Das „Schlaf- und Träumliedchen“ schrieb