Bei Düggelin alias „Dügg“ wird vor allem gespielt. Lastende interpretatorische Überbauten sind seine Sache nicht. Lieber einem Werk seine Rätsel belassen. Den Text zwar gut abhorchen, dann aber möglichst flink und elegant hindurch. Und: