Eigentlich spricht Pedro Almodóvar nicht besonders gerne mit der Presse, weder über seine Arbeit, deren Analyse er lieber anderen überlässt, noch über sein Privatleben. Über seinen neuen Film „Die Haut, in der ich wohne“, konnten wir