Nach ersten Ermittlungen wurden demnach mehrere Verfahren wegen Hinterziehung von Sozialversicherungsabgaben eingeleitet. 18 Arbeiter sollen nach Einschätzung der Zollfahnder als Scheinselbstständige auf der Baustelle der Bibliothek gearbeitet