Auf den Spuren der Schweiz: Der Gotthard Panorama Express ist nicht irgendeine Panoramaroute – hier verbinden sich Schiff und Zug und zwei der schönsten Regionen der Schweiz zu einem erstklassigen Reiseerlebnis. Der Gotthard Panorama Express zeigt die Schweiz von einer ihrer facettenreichsten Seiten: Zuerst geht es mit dem Schiff durch die von imposanten Bergen umgebene traditionelle Urschweiz. In Flüelen steigen Reisende vom Dampfschiff in den Panoramazug der SBB um und werden von ihrer persönlichen Reisebegleitung empfangen. Weiter führt die Reise dann ab Flüelen mit dem Zug über die weltberühmte Gotthard-Panoramastrecke in Richtung mediterrane Südschweiz. Auf der Fahrt durch das mächtige Urner Reusstal ins mediterrane Tessin erfahren die Reisenden spannende Geschichten und eine multimediale Show, die sich um die einmalige Gotthardregion ranken.

Bild: Tobias Ryser

Stadt Luzern

Von der 80.000 Einwohner zählenden Stadt aus startet der Gotthard Panorama Express. Die beliebte Touristenstadt steht im Kontrast zwischen Geschichte und Moderne. Besonders die 1356 gebaute Kapellbrücke sowie die prachtvollen Hotelbauten aus dem 19. Jahrhundert prägen das Luzerner Stadtbild.

Rigi

Dieser Berg ist ein Erlebnisreich – 365 Tage im Jahr. Die Rigi besticht durch einen atemberaubenden 360-Grad-Panoramablick: Die Sicht auf 13 Seen und die Alpen begeistert Gäste aus Nah und Fern. Im Herzen der Zentralschweiz, zwischen dem Vierwaldstättersee und dem Zugersee gelegen, erreicht man die Rigi-Höhen per Zahnrad- oder Luftseilbahn. Die Rigi kann durch die Bahn-Anschlüsse in Arth-Goldau oder Vitznau in eine Gotthard Panorama Express Reise eingeschlossen werden.

Rütli

Mit dem Dampfschiff geht es von Luzern vorbei an dieser idyllisch gelegenen Waldwiese. Hier fand der Sage nach der geschichtliche Ursprung der Schweizerischen Eidgenossenschaft statt: 1291 sollen die Vertreter der Urkantone hier den „Rütlibund“ geschworen und damit die Schweiz gegründet haben.

Barockkirche von Wassen

Nachdem man in Flüelen vom Schiff in den Panoramazug der SBB umgestiegen ist, fährt der Zug durch das Urner Reusstal. Bei Wassen zeichnet die Bahnlinie die Form einer doppelten Kehrschleife. Diese Streckenführung ist berühmt, weil man die auf einer Anhöhe thronende Kirche von Wassen ganze dreimal passiert.

Der Gotthardtunnel

Der 15 km lange Gotthard-Bahntunnel von Göschenen nach Airolo ist das zentrale und größte Bauwerk der 1882 eröffneten Gotthardbahnstrecke. Der Bau des Tunnels dauerte von 1872 bis 1882 – für die damalige Zeit eine Meisterleistung. Durchstich war am Sonntag, 29. Februar 1880. 199 Arbeiter ließen während der Bauarbeiten ihr Leben. Eine multimediale Show lässt diese Zeit während der Durchfahrt wieder lebendig werden.

Die Burgen von Bellinzona

Auf der Südseite des Gotthardmassivs, nach dem Riviera-Tal, erblickt man die drei imposanten Burgen von Bellinzona; Castelgrande, Montebello und Sasso Corbaro. Sie wurden im 15. Jahrhundert von den Herzögen von Mailand erbaut und später von den Eidgenossen erobert. Heute sind sie Teil des UNESCO-Weltkulturerbes.

Lugano

Die Fahrt im Gotthard Panorama Express endet im mediterranen Lugano. Das wirtschaftliche und touristische Zentrum des Tessins, besticht mit vielen sehenswerten Gebäuden, prächtigen Palästen und gepflegten Parks. Vom Bahnhof sind die Altstadt, der See sowie die Aussichtsberge Monte San Salvatore und Monte Bré leicht erreichbar.

Info

Gotthard Panorama Express

www.sbb.ch/gotthard-panorama-express 

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €