Mit hängenden Köpfen stehen Furtwanger Narren um den Narrenbrunnen und nehmen Abschied von der Fasnet. <em>Bild: Christa Hajek</em>

14.02.2018 | Furtwangen

Unter Wehklagen: Narren waschen ihre Geldbeutel

„Die Fasnet het a Loch“, jammerten die Furtwanger Narren am Abend des Aschermittwochs. Am Narrenbrunnen nahmen sie von einer kurzen, aber schönen fünften Jahreszeit Abschied. Von der Alten Färbe schlichen sie heran, musikalisch begleitet von Stadtkapellen-Musikern, die den Narrenmarsch in traurigem Schneckentempo intonierten.
Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 (10 Seiten)